• Annika

Spielbericht Herren, Landesliga - 01.03.2020

AVC St.Leon-Rot - VSG Mannheim DJK/MVC 2 0:3


Am 01.03.2020 war der AVC St.Leon-Rot ein weiteres Mal zu Gast bei der VSG Mannheim in der alt bekannten IGMH-Halle in Mannheim. Trotz angeschlagenen Spielern war die Laune des AVC's sehr gut und alle freuten sich auf den Spieltag gegen den Tabellenführer.


Gleich zu Beginn glänzte der VSG mit einer starken Abwehr und starken Angriffen, davon ließ sich unser Team jedoch nicht beeindrucken und hielt die gute Laune bei. Auch der AVC konnte sich durch gute Angriffe einige Punkte sichern und somit begegneten sich beide Mannschaften am Anfang des ersten Satzes auf Augenhöhe. Nach einigen starken Aufschlagsserien der VSG lag der AVC zurück und verlor den Anschluss, weshalb der erste Satz mit 25:15 an die VSG Mannheim ging.


Auch in den zweiten Satz starteten die Jungs des AVC's mit guten Aktionen und konnten deshalb vorerst mit der Heimmannschaft mithalten. Der unstabile Aufschlag und die vielen Eigenfehler des AVC machten es jedoch den Mannheimern im Verlauf des zweiten Satzes einfach, sie gewannen diesen Satz mit 25:15 für sich.


Der dritte Satz hingegen sollte anders aussehen, das Team packte nochmals alle Kraft, Konzentration und gute Laune, um es den Gegnern zu zeigen. Gleich zu Beginn zeigte sich der AVC willensstark und spielte seine Stärken aus, somit blieben sie dran und es war endlich ein Spiel auf Augenhöhe. Leider hatte die Mannschaft zu spät damit begonnen, denn die Mannheimer waren durch die zuvor gewonnenen Sätze sicher und entschlossen. Trotz der starken Abwehr und guter Blockaktionen des AVC's ging dieser Satz mit 25:22 und das Spiel mit 3:0 an den Tabellenführer aus Mannheim.


Der AVC bedankt sich bei den mitgereisten Fans, die mitgefiebert haben und bei dem fairen Schiedsgericht aus Wiesloch.


Dabei waren: Jakob Grimm, Jonas Grimm, Daniel Barta, Jens Otto, Tobias Riester, Katharina (Jakob) Neugart, Lukas Knaden, Antonius Knaden und Trainerin Muriel Rakotomalala

47 Ansichten

© 2019 AVC St. Leon-Rot e.V.