• Annika

Spielbericht Herren, Landelisga - 10.11.2019

AVC St.Leon-Rot – TSG Wiesloch                 3:1   

AVC St.Leon-Rot – VC Walldorf                     2:3


Der zweite Heimspieltag in der noch jungen Saison fand am 10.11.2019 statt. Im heimischen Stadion erwarteten sowohl die Spieler als auch die Fans zwei Derby-Spiele, welche bereits im Voraus emotional geprägt waren. Die Gegner an diesem Sonntag hießen TSG Wiesloch und VC Walldorf.


Mit großer Vorfreude und lauten Gesängen wurde die TSG Wiesloch im ersten Spiel empfangen. Schon der erste Satz sollte zeigen, wie hart umkämpft das Spiel werden würde. Keiner der beiden Mannschaften schaffte es sich punktemäßig im ersten Satz vom Gegner abzusetzen. Sowohl der AVC St. Leon-Rot als auch die TSG standen defensiv sehr stabil und nutzten ihre Chancen im Angriff. Aufgrund dessen konnte der Satz erst durch ein 26:24 entschieden werden. Im nächsten Satz konnten sich die St. Leoner durch starke Aktionen im Block und einer hervorragenden Verteilung der Bälle im Angriff ein kleines Polster herausspielen. Diesen Puffer büßte der AVC jedoch ein, als er bei einem Punktestand von 14:11 aufhörte Volleyball zu spielen und den Gegner durch eigene Fehler wieder ins Spiel zurückbrachte. Dadurch entschied die TSG Wiesloch den Satz mit 22:25 für sich. Der dritte Satz ähnelte dem zweiten, denn auch hier startete der AVC mit einem Vorsprung, welchen er im Laufe des Satzes langsam, aber stetig zu verlieren drohte. Am Ende konnte der Vorsprung durch den eingewechselten Thilo und seine starken Aktionen in der Abwehr verwaltet werden. Der vierte Satz wurde durch spektakuläre Angriffe der Gebrüder Knaden gekrönt. Obwohl es zum Ende hin noch einmal richtig knapp wurde, kämpfte die gesamte Mannschaft und konnte dadurch den Sieg erringen. Der letzte Satz und damit auch das Spiel entschieden die St. Leoner mit 26:24 für sich.


Eine Kurzbeschreibung des zweiten Spiels wäre: „Es fehlte an Konzentration, Kondition und Spielwitz“. All die Dinge, welche im ersten Spiel richtig gut gemacht wurden, fanden im zweiten Spiel des Tages nicht statt. Auch wenn der AVC die Sätze eins und drei mit jeweils 25:20 Punkten für sich entscheiden konnte, wurden in den anderen Sätzen zu viele Eigenfehler gemacht. Dies nutze der VC Walldorf, um mit einer soliden Abwehr und einem guten Angriff die Sätze zwei (12:25) und vier (19:25) für sich zu entscheiden. Nichtsdestotrotz wollte keiner der anwesenden AVCler dieses Spiel verlieren und so musste das Spiel im Tie-Break entschieden werden. Dieser begann mit einem offenen Schlagabtausch und zwei konzentrierten Mannschaften, welche durch schöne Angriffe punkteten. Letztendlich musste sich der AVC St. Leon-Rot mit 12:15 geschlagen geben.


Wir bedanken uns bei den zahlreichen Fans und unserem Heimspieldienst für die großartige Unterstützung.


Es spielten: Antonius Knaden, Frank Walthier, Jonas Grimm, Jakob Grimm, Daniel Barta, Thilo Thum, Lukas Knaden, Jakob Neugart, Jens Otto, Tobias Riester und Janek Hermes

Trainerin: Muriel Rakotomalala

30 Ansichten

© 2019 AVC St. Leon-Rot e.V.