top of page

Spielbericht Herren 2, Bezirksklasse - 10.12.2023

VC Walldorf 3 - AVC St. Leon- Rot 2  3:2 (25:18, 28:26, 22:25, 22:25, 15:8)

 

Starkes Aufbäumen, jedoch knappe Niederlage: AVC St. Leon-Rot 2 kämpfte tapfer gegen VC Walldorf 3. In einem packenden Spiel am Samstag musste sich AVC St. Leon-Rot trotz des Ausgleichs nach einem 0:2-Satzrückstand im Tie-Break geschlagen geben. 

Der erste Satz begann mit einem schwierigen Start für St. Leon-Rot, was zu einem frühen Rückstand führte. Obwohl Wechsel vorgenommen wurden, blieb die Fehlerquote hoch. Dies führte zu einem klaren Vorteil für Walldorf, die durch starke Angaben ihre Führung auf 19:8 ausbauten. Trotzdem kämpfte St. Leon-Rot und konnte drei Satzbälle abwehren, doch letztlich gewann Walldorf mit 25:18.

Der zweite Satz war ein hart umkämpftes Duell, das bis zum Schluss äußerst spannend blieb. Beide Teams lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem keiner der Kontrahenten nennenswert davonziehen konnte. St. Leon-Rot kämpfte hart, um den Rückstand auszugleichen und sich eine Führung zu erkämpfen, doch Walldorf behielt die Konzentration hoch und verhinderte eine deutliche Absetzung. Das Publikum wurde Zeuge eines nervenaufreibenden Satzes, in dem die Spannung bis zum letzten Punkt spürbar war. Trotz des enormen Einsatzes von St. Leon-Rot gelang es Walldorf letztendlich, mit einer konzentrierten Leistung den Satz mit einem knappen Vorsprung von 28:26 für sich zu entscheiden. Diese Enge und Intensität des Satzes verdeutlichte, wie hart umkämpft das Match zwischen beiden Teams war.

Nachdem der AVC St. Leon-Rot aus den vorangegangenen Sätzen gelernt hatte, zeigte das Team eine verbesserte Anpassungsfähigkeit gegenüber dem Gegner. Nach einem intensiven zweiten Satz, in dem sie knapp unterlagen, nutzte das St. Leon-Rot-Team die Pause, um taktische Anpassungen vorzunehmen. Das Team zeigte eine eindrucksvolle Fähigkeit, sich besser auf die Spielweise des Gegners einzustellen. Diese Anpassungen zahlten sich aus, als St. Leon-Rot im dritten und vierten Satz eine deutlich verbesserte Leistung zeigte. Sie konnten die Schwächen des Gegners ausnutzen und ihre eigenen Stärken effektiver einsetzen, was zu Satzgewinnen von Satz 3 und 4 von 22:25 für den AVC führte.

Im entscheidenden fünften Satz war die Erschöpfung deutlich spürbar, während der AVC St. Leon-Rot Schwierigkeiten hatte, ins Spiel zu finden. Der Gegner startete mit einer frühen Führung, die es schwer machte, den Rückstand aufzuholen. Die Kräfte des Teams waren am Ende des Spiels spürbar erschöpft, was sich auf ihre Leistungsfähigkeit auswirkte. Trotz des kämpferischen Einsatzes und der Bemühungen, zurückzukommen, gelang es dem AVC nicht, das Momentum zu seinen Gunsten zu wenden. Letztendlich führte die anfängliche Führung des Gegners dazu, dass der Satz und das Spiel mit einem Ergebnis von 15:8 zugunsten des Gegners entschieden wurden.

 

Es spielten: Robin, Tom, Daniel, Bela, Yannis, Alex, Philipp, Nils, Marlon

Trainer: Jakob

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page