• Annika

Spielbericht Damen, Bezirksliga - 18.01.2020

AVC St. Leon -Rot - Heidelberger TV3 1:3

AVC St. Leon -Rot - TSG HD-Rohrbach 2 3:2


Mit Hochspannung erwarteten wir unseren nächsten Heimspieltag am Samstag den 18. Januar gegen die Mannschaften des Heidelberger TV3 und gegen die TSG HD-Rohrbach 2. Mit einem Kader von 12 Spielerinnen und unserem Trainer Sebastian Best fühlten wir uns motiviert für die beiden bevorstehenden Spiele.


Das erste Spiel spielten wir gegen die Mannschaft des Heidelberger TV3. Den ersten Satz gewannen wir 25:22 durch einen starken Block und einer sehr guten Abwehr, auch wenn es am Ende doch relativ spannend wurde, da wir vorher deutlich mit 24:18 in Führung lagen. Leider verloren wir den zweiten und dritten Satz deutlich mit 8:25 und 14:25, da unsere Gegner wenig Eigenfehler zuließen und einen sehr starken Block stellten. Somit hatten es unsere Angreifer nicht leicht diesen zu umgehen und den Ball ins Feld zu schlagen. Auch wenn jetzt unsere Gegner den Vorteil auf ihrer Seite hatten, starteten wir hochmotiviert in den vierten Satz. Es kam zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Seiten erkämpften sich die Punkte durch gute Aufschläge, einem starken Block und einer guten Abwehr. Leider ließen wir zu viele Eigenfehler zu, was uns am Ende den Satz (18:25) und leider auch das Spiel kostete.


Nach einer kleinen Stärkung und voller Elan und Ehrgeiz starteten wir in unser zweites Spiel gegen die Mannschaft des TSG HD-Rohrbach 2. Da wir das Vorrundenspiel knapp 3:2 gewonnen haben, erwarteten wir ein spannendes und schweres Spiel. Mit hoher Konzentration und Motivation betraten wir das Spielfeld, wohlwissend, dass uns dieser Gegner das Spiel nicht leichter machen würde. Zu Beginn des Spiels konnte sich Rohrbach von uns absetzen, da die Mannschaft sehr viele Bälle retten konnte, von denen wir glaubten, dass diese schon verloren seien. Doch durch eine gute Abwehr und starken Angriffen sicherten wir uns den Satz mit 25:20. Auch der zweite Satz startete wie der erste und es kam zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Da es zu vielen langen Ballwechseln kam und uns das erste Spiel noch in den Knochen saß, mussten wir den Satz dem Gegner (22:25) abgeben. Auch der dritte Satz ging mit 22:25 an den Gegner, da wir sehr viele Eigenfehler zuließen. Dies konnten wir nicht auf uns sitzen lassen. Alle wollten den vierten Satz gewinnen, mit diesem Gedanken im Hinterkopf starteten wir in den vierten Satz. Dies war einer der spannendsten, aber auch nervenaufreibendsten Sätzen überhaupt. Beide Mannschaften wollten den Satz für sich gewinnen, es kam zu langen Ballwechseln und es wurden Bälle gerettet, die schon als verloren galten. Gegen Ende stand es 24:24 und da ging es erst richtig los. Mal lagen wir punktemäßig vorne, und mal Rohrbach. Die Spannung und der Kampfgeist waren von innen als auch von außen zu spüren. Am Ende bewiesen wir mehr Ausdauer und gewannen den Satz 31:29. Somit startete der allesentscheidende fünfte Satz. Die Mannschaft des TSG HD-Rohrbach 2 schien noch etwas müde von dem soeben gespielten Satz, wodurch wir 7:2 in Führung gehen konnten. Rohrbach konnte sich jedoch schnell erholen und lieferte uns noch einmal einige spannende Ballwechsel. Keine der beiden Mannschaften wollte das Spiel verlieren. Letzendlich konnten sie jedoch den Vorsprung nicht mehr einholen und somit gewannen wir den Satz 15:11 und das Spiel 3:2.


Wir bedanken uns bei all den kleinen und großen Fans, die uns tatkräftig unterstützt und angefeuert haben und natürlich auch bei den Gegnern, welche uns spannende und ausgeglichene Spiele lieferten.


Es spielten: Katharina Becker, Nora Brecht, Marie Edinger, Johanna Feindler, Natascha Leitzig, Larissa Liepelt, Annika Mayer, Meret Götzmann, Muriel Rakatomalala, Kristin von Hahn und Manja von Hahn

Trainer: Sebastian Best




0 Ansichten

© 2019 AVC St. Leon-Rot e.V.