Spielbericht U16 quattro weiblich, 1. Spieltag Verbandsliga in Mannheim - 25.09.2022

AVC St. Leon- Rot – KUSG Leimen 2:0 (25:14, 27:25)

AVC St. Leon- Rot – TV Brötzingen 0:2 (25:14, 27:25) AVC St. Leon- Rot – VSG Mannheim 0:2 (13:25, 17:25)

AVC St. Leon- Rot – TB Friedrichstal 2:0 (26:24, 25:22)

Am Sonntag gegen 8:30 Uhr begaben sich 8 Spielerinnen der U16 Mannschaft nach Mannheim zu ihrem ersten Spieltag. Alle waren motiviert, aufgeregt und gespannt, was wohl auf sie zukommen würde. In Mannheim angekommen, ging es gleich in die Kabine, umziehen und danach aufwärmen und einspielen. Ein Blick auf den Spielplan ergab, dass wir im ersten Spiel des Tages das Schiedsgericht stellen mussten. Auch dies war eine Premiere und wurde von den „4 Schiris“ mit Bravour gemeistert.

Danach begann der Spielbetrieb für unser Team. Der erste Gegner war Leimen. Motiviert und voller Tatendrang starteten wir in den Satz und konnten nach anfänglicher Nervosität Punkt für Punkt machen und den Satz sicher mit 25:14 gewinnen. Mit 4 neuen Spielerinnen ging es in den 2. Satz. Mit etwas mehr Mühe wurde auch dieser Satz (25:22) und somit die Partie mit 2:0 gewonnen. Das nächste Spiel war gegen die starken Mädels aus Brötzingen. Schon beim Einspielen wurde klar, dass dies eine schwere Aufgabe geben würde. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit tollen Abwehr- und Angriffsaktionen. Leider mussten wir diesen hart umkämpften Satz mit 22:25 abgeben. Der zweite Satz war dann geprägt durch zu viele leichte Fehler von uns. Brötzingen hatte schnell einen großen Vorsprung, somit ging Satz und Spiel trotz einem tollen Kampf an Brötzingen. Unser nächster Gegner war das Team aus Mannheim. Dies sollte unser „leichtestes“ Spiel werden, da Mannheim die besten und größten Spielerinnen stellte. Also gab es als Aufgabe jeden Punkt zu feiern und den Gegner solange wie möglich zu ärgern. Obwohl wir diese Spiel mit 0:2 verloren haben, konnten wir immer die ersten 10 Punkte konstant mithalten und mit etwas Glück hätten wir sogar den zweiten Satz für uns entscheiden können. Zum Abschluss des Spieltages spielten wir gegen Friedrichstal. Hier wollten wir nochmal alles geben und mit einem Sieg den Tag beenden. Das Spiel fing ausgeglichen an, aber Friedrichstal konnte sich Punkt für Punkt absetzen und führte auf einmal mit 24:20. Es war ein enormer Druck auf das Team und die Aufschlägerin, wollte man den Satz noch für sich entscheiden. Nervenstark und mit einer super Aufschlagserie konnten wir ausgleichen, in Führung gehen und den Satz sensationell mit 26:24 gewinnen. Auch der zweite Satz verlief sehr spannend und Friedrichstal wollte nicht mit einer Niederlage die Heimreise antreten. Bis zum Spielstand von 20:18 konnte man nicht sagen, wer den Satz für sich entscheiden würde. Aber unsere letzten Kraftreserven halfen uns den Tag mit einem 25:22 Satz- und Spielsieg zu beenden.

Es war ein toller erster Spieltag und selbst die Trainer waren überrascht von den gezeigten Leistungen! Ein besonderer Dank geht an die Eltern fürs Fahren und Unterstützen. Es spielten: Alica, Dana, Emma, Malina, Marie, Miri, Lea, Louise Trainer: Alex, Thorsten





62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen