Spielbericht Damen, Bezirksliga - 12. November 2022

AVC St. Leon-Rot – SV KA-Beiertheim 5 3:1 (21:25; 25:19; 25:18; 25:15) AVC St. Leon-Rot – FT Forchheim 3:1 (25:6; 25:27; 25:13; 25:18)

Am Samstag, den 12.11. bestritten wir unseren zweiten Heimspieltag dieser Saison.

Um 15 Uhr begann das erste Spiel des Tages gegen den SV KA-Beiertheim 5. Es war das erste Mal, dass wir diesem Gegner gegenüberstanden. Anfangs hatten wir etwas Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Der Gegner stellte eine stabile Annahme und wir machten einige Eigenfehler, sodass wir den Satz mit 21:25 Punkten abgeben mussten. Im zweiten Satz fanden wir uns dann langsam besser zurecht, auch wenn wir noch immer nicht in Höchstform waren und Beiertheim uns dicht auf den Fersen blieb. Nach einem Satzsieg mit 25:19 Punkten holten wir uns den Satz-Ausgleich.

Im dritten Satz bauten wir uns zunächst einen guten Vorsprung auf. Bei 20:11 holte der Gegner dann jedoch durch eine Aufschlagserie auf. Wir ließen uns aber nicht beirren und der Satz endete mit 25:18 Punkten für uns. Im vierten Satz waren wir dann endlich eingespielt und konnten eine durchweg souveräne Führung aufbauen, die in einem 25:15 Sieg endete. Damit entschieden wir das erste Spiel des Tages für uns.

Im zweiten Spiel stand uns der FT Forchheim, der bis dato Tabellenführer, gegenüber. Wir waren top motiviert ihnen diesen Tabellenplatz abzujagen, aber rechneten auch mit einem starken Gegner. Den ersten Satz gewann Manja von Hahn mit einer unglaublichen 17-Punkte dauernden Aufschlagserie, der unser Gegner nichts entgegensetzen konnte. Mit den restlichen 8 Punkten, trug das übrige Team dann auch noch etwas zum Satzgewinn bei und wir gingen mit einem 25:6-Satzsieg und einem guten Gefühl in den zweiten Satz. Der Gegner war jetzt unter Druck und steigerte sich deutlich, sodass der zweite Satz nach einem harten Kampf mit einem knappen 25:27 endete. Wir ließen uns jedoch von der aufgeheizten Stimmung nicht aus der Fassung bringen und auch unser Trainer auf dem Spielfeldrand behielt seine Ruhe. Im dritten Satz setzen wir gut platzierte Angriffe und die Annahme war ebenfalls hellwach. Der Spielstand war lange ausgeglichen, doch dann konnten wir uns mit einer erneuten Aufschlagserie absetzen und den Satz 25:13 für uns entscheiden. Jetzt waren wir in einer guten Position und fest entschlossen uns den Sieg zu holen. Forchheim gab nicht auf, wir zeigten aber starke Nerven und zogen unser Spiel unbeirrt durch. Wir konnten bereits früh einen kleinen Vorsprung aufbauen und diesen über den ganzen Satz gut verteidigen. Bei 24 Punkten gelang es Forchheim dann nochmal aufzuholen, doch dann machten wir den entscheidenden Punkt und gewannen mit 25:18 den vierten Satz und damit das Spiel, das uns mit 3 Punkten Abstand zum Spitzenreiter machte!

Mit zwei Siegen an diesem Tag und einer tollen sportlichen und mentalen Team-Leistung zeigten wir, dass wir jetzt verdient an der Spitze der Tabelle stehen. Wir ließen den Abend noch gemeinsam mit der Herrenmannschaft ausklingen und feierten unseren ersten Platz in der Tabelle gebührend.

Wir bedanken uns bei unseren Fans, die uns auch diesmal wieder in großer Zahl unterstützt haben und heißen Claudia Groß, die gestern ihren ersten Einsatz mit uns hatte, noch einmal offiziell herzlich in unserem Team willkommen.

Trainer: John Kapor

Es spielten: Ciara Späth, Milena Ledig, Claudia Groß, Marie Edinger, Johanna Feindler, Manja von Hahn, Natascha Leitzig, Larissa Liepelt, Kristin von Hahn, Annika Mayer, Katharina Becker, Muriel Rakotomalala.


Hintere Reihe (von links): Nora Kaltenbrunner, Milena Ledig, Ciara Späth, Annika Mayer, Kristin von Hahn, Natascha Leitzig, Larissa Liepelt, Manja von Hahn;

Vordere Reihe (von links): Lena Steinhauser, Claudia Groß, Johanna Feindler, Marie Edinger, Katharina Becker, Marie Knaden

Gemeinsames Feiern nach dem Spieltag

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen