Spielbericht Damen, Bezirksliga 03.04.2022

AVC St. Leon-Rot - TG Sandhausen 3:0 (25:23, 28:26, 25:11)

Am Sonntag den 3. April trafen wir uns ein letztes Mal in dieser Saison in frühmorgendlichen Stunden an der Mönchsberghalle in St. Leon für unser Spiel in Sandhausen. Mit einem Kader von 11 Spielerinnen fuhren wir motiviert, aber auch noch etwas müde los.


In Sandhausen angekommen stärkten wir uns erst einmal mit Kaffee und dem ein oder anderen Frühstück to-go. Da wir erst das zweite Spiel spielen mussten, konnten wir uns während des ersten Spieles mental vorbereiten und die ein oder andere Lücke im Feld des Gegners bereits entdecken. Nach anfänglichen technischen Problemen am Schiedsrichter-Pult, ging das erste Spiel verhältnismäßig lange und wir starteten erst um 14 Uhr mit unserem Spiel.


Unsere Müdigkeit war auch hier deutlich zu spüren, nicht zu Ende gemachte Schritte resultierten in häufig unpräzisen Spielzügen und unsere Angaben ließen noch viel Verbesserungsspielraum nach oben offen. Nach einem relativ ausgeglichenen Spielstand, konnten wir am Ende aber den Satz für uns gewinnen.


Der zweite Satz startete ebenfalls erschwert, viele Eigenfehler und eine gewisse Unsicherheit war auf unserer Seite deutlich zu spüren, weshalb wir in einen größeren Rückstand gerieten. Wir ließen uns aber dadurch nicht aus der Ruhe bringen, durch eine starke Angabeserie und viel Kampfgeist, konnten wir den Satz letztendlich wenden und ihn mit 28:26 für uns entscheiden.


Im letzten Satz wollten wir nun endlich zeigen, was wir wirklich können und den Satz und somit das Spiel mit einem guten, eindeutigen Ergebnis souverän abschließen. Von Anfang an war unsere Annahme und Abwehr präzise und unsere Stellerin konnte die Bälle am Netz vorne gut verteilen. Dadurch konnten wir mit gut gesetzten Angriffen das Spiel von Anfang an führen und brachten dies mit einer erneuten Angabeserie zu Ende, die uns aufgrund eines verschlagenen Match-Balls unsererseits noch eine Kiste Sekt einheimste.


Wir konnten somit unsere Saison mit einem gut platzierten zweiten Platz abschließen, mit insgesamt nur zwei knapp verlorenen Spielen sind wir zuversichtlich für die kommende Runde und freuen uns bereits auf unsere Vorbereitung. Vor der wohlverdienten zweiwöchigen Pause werden wir am Samstag aber noch einmal unsere Herren mental beim Heimspieltag in der Mönchsberghalle unterstützen - kommt doch auch gerne vorbei!


Wir bedanken uns bei unseren Fans, die uns auch heute wieder tatkräftig unterstützt haben.


Es spielten: Sina Grund, Meret Götzmann, Manja von Hahn, Milena Ledig, Johanna Feindler, Marie Edinger, Katharina Becker, Lena Steinhauser, Kristin von Hahn, Larissa Liepelt und Annika Mayer

Trainer: John Kapor

Co-Trainerin: Nora Kaltenbrunner















61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen