AVC Zeltlager 2022

Nach langer Vorbereitung und mit großer Vorfreude begann am Freitagmittag gegen 16 Uhr das erste Zeltlager des AVC. Nachdem sich die insgesamt 21 Kinder von ihren Eltern verabschiedet hatten, lag vor ihnen ein Wochenende voller Spaß am Lußheimer Blausee.

Nach der Begrüßung wurden die Kinder mit den Regeln, dem Zeltplatz und dem See bekannt gemacht. Sie begannen Volleyball und andere Spiele zu spielen und der Großteil genoß eine Abkühlung im See. Darauf gab es auch schon bald Abendessen, worauf das Bemalen der Zeltlagerflagge folgte. Die Kinder verewigten sich mit ihren Handabdrücken und Namen. Dabei durfte natürlich auch nicht der ein oder andere vereinsbezogene Spruch wie „nur der AVC“ fehlen. Die Flagge wurde gehisst und als es dunkel wurde konnten alle den Tag am Lagerfeuer mit S‘mores und Gesprächen ausklingen lassen.

Der Samstagmorgen startete mit frischen Brötchen und die Sonne wärmte alle nach der kalten Nacht wieder auf. Das gute Wetter wurde genutzt und so gaben die Kinder beim Beachvolleyballturnier ihr bestes. Zum Mittagessen gab es danach Nudeln mit Tomatensoße und danach konnten die Kinder sich selbst oder anderen Armbänder flechten. Der Flechtworkshop wurde unterbrochen von dem Stationenlauf, bei dem die Kinder in 4 Gruppen an je 4 Stationen versuchten das beste Ergebnis zu erreichen. Es wurde nach Äpfeln getaucht, Teebeutel geworfen, Pinsel versenkt und Schwämme ausgewrungen. Nach dem Abendessen erhielten die Gewinner dann auch einen kleinen Preis. Trotz Regenschauers konnten wir auch an diesem Abend ein Lagerfeuer entzünden. Diesmal gab es Stockbrote aus Teig, den die Kinder davor selbst zubereiteten. Durch den anstrengenden Tag war es in den Zelten schneller leiser geworden als am Tag zuvor.

Als sonntags der letzte Tag des Zeltlagers anbrach gab es Grund zu feiern, denn eines der Kinder hatte Geburtstag und bekam ein Ständchen und ein Geschenk. Jeder packte seine Sachen beisammen und es wurde neben Badminton und Volleyball auch noch Wikingerschach gespielt. Nach einer Snackpause mit Kuchen und Obst erzählte jeder noch, was ihm am besten gefiel und dann war es schon Zeit zur Verabschiedung.


Da das Zeltlager mit sehr viel Zeit und Aufwand verbunden war, bedanken wir uns bei allen, die bei der Organisation geholfen haben und bei den Betreuern und Betreuerinnen für die Unterstützung vor Ort. Außerdem sprechen wir der Sparkasse Heidelberg und dem Edeka Knoch einen großen Dank für ihre großzügige Spende aus. Zuletzt noch vielen Dank an die Kinder, da sie alles super mitgemacht haben und das Zeltlager ohne sie nicht möglich gewesen wäre.





44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mühlenfest 2022